Dr. Thomas Kretschmar
Praxis für Psychoanalyse und Tiefenpsychologie


Angebot Therapie

Psychoanalyse

Behandlung im Liegen 3-4 mal pro Woche á 50 Min.

Psychoanalyse wird in Form einer analytischen Langzeittherapie über mehrere Jahre angewendet. Die Behandlung erfolgt im Liegen ohne direkten Blickkontakt zwischen Therapeut und Patient. Diese Behandlungsform fördert, dass der Patient sich seiner Innenwelt zuwendet.

Die klassische Psychoanalyse ist geeignet für die Behandlung von leichten und mittelschweren psychischen Symptomen (Angst, Zwang, Depression oder psychosomatische Störungen) und Störungen in der Persönlichkeit, die schon lange bestehen. Die Behandlung erfolgt so lange und intensiv, um eine langfristige nachhaltige Wirkung zu erzielen.

Patienten in Psychoanalyse müssen über ein gewisses psychisches Strukturniveau und einen gewissen Zugang zu ihrer inneren Welt verfügen. Diese Voraussetzung wird zu Beginn der Behandlung diagnostiziert. Für schwerste psychische Störungen ist die klassische Psychoanalyse ohne weitere Modifikation nicht geeignet.

Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie

Behandlung im Sitzen 1-2 mal pro Woche á 50 Min.

Die TP wird in der Regel über 1-2 Jahre angewendet. Die Behandlung erfolgt im Sitzen. Patient und Therapeut haben Sichtkontakt. Im Gegensatz zur Psychoanalyse wird die non-verbale Kommunikation (Blicke, Haltung, Gesten) neben dem Sprechen mehr in die Therapie mit einbezogen. Die „Tiefe“ bezieht sich dabei auf die verborgene Tiefe des Unbewussten (unbewusste oder unverstandene Wünsche, Motive und Konflikte). 

Unbewusste Konflikte oder verdrängte Erfahrungen können ein Ansatzpunkt sein, um psychische Störungen zu behandeln. Im Unterschied zur Verhaltenstherapie liegt der Schwerpunkt damit deutlich weniger auf der unmittelbaren Beeinflussung des Verhaltens, sondern auf einer Klärung der zugrundeliegenden Ursachen.

Analytische Kurzzeittherapie

Behandlung im Sitzen bis zu 30 Wochen á 50 Min.

Die analytische Kurzzeittherapie verwendet Methoden der Psychoanalyse und tiefenpsychologisch fundierten Psychotherapie zur Bearbeitung eines von Beginn an festgelegten Fokus. Anwendungsbeispiele sind akute Belastungen, psychische Störungen ausschließlich im Erwachsenenalter oder konkrete Beziehungsmuster.

Eine gute Metapher ist ein Stamm, der im Fluss wie eine Blockade quer liegt und verhindert, dass andere Stämme weiterschwimmen. Der Fokus wäre nur auf diese konkrete Blockade gerichtet mit dem Ziel den blockierenden Stamm wieder zu lockern, sodass alles in Fluss kommen kann.

Voraussetzungen

Grundsätzlich behandele ich Patienten gesetzlicher Krankenkassen mit leichten und mittelschweren psychischen und psychosomatischen Beschwerden. 

Ein kurzes Erstgespräch dient dem Kennenlernen und der Festlegung der weiteren Schritte. Dies kann auch die Einbeziehung von weiteren Spezialisten für die Diagnostik oder für die weitere Behandlung umfassen.

Diese Praxis arbeitet nicht selbstständig, sondern unter Supervision des IfP Institut für Psychotherapie e.V. Eine eigene Sprechstunde ohne Termin kann ich leider nicht anbieten.

Vorgespräche erfolgen nur im Rahmen meiner verfügbaren Kapazitäten. In jedem Fall werde ich mich bemühen alle vollständig ausgefüllten Kontaktanfragen schriftlich zu beantworten.